Archiv
Anmelden

Scedro – Okuklije/Mlijet

01.05.2005

08:00 Uhr Wir wurden von RATO pünktlichst zum Frühstück abgeholt, ausgerüstet mit der Kamera fürs Fotoshooting. Die Palatschinken und der starke Kaffee schmeckten wunderbar. Dem kleinen Zwergdackel ging es heute – nach dem gestrigen unfreiwilligen Bad (Wassertemp. 15°) – gut. Er fiel als wir mit Rato bei ihm anlegten vor lauter Freude ins kalte Wasser.

Schwups die Wupp war er drin und Ratos blitzschnelle Hand holte ihn genau so wieder raus.. Es war ein wunderschöner Morgen. Nun heißt es Abschied nehmen, aber wir sind uns sicher, daß wir wiederkommen.

09:40 Uhr Ablegen, noch ein letzter wehmütiger Blick zum Haus und ab gehts Richtung Dubrovnik. Leider haben wir Wind von Achterlich und müßen den Motor laufen lassen. Wir sind nun am überlegen, was wir machen werden. Mal sehen.

12:00 Uhr Laufen noch immer mit Motor, der ganze Plan wird geändert (Mljet/Okuklje Bucht?), außerdem macht sich der Hunger bemerkbar. Auf dem Speiseplan steht Linsen mit Speck und Würstel. Essen fertig und so nebenbei legen wir in Korcula am Kai an. Kurt entdeckte eine Gruppe Männer am Strand beim grillen. Ob die was fischiges zu essen haben? Mit seinem linsengefüllten Bauch ging er der Sache nach. Pech gehabt, Privatparty! Dafür hat er sich einen guten Kaffee verdient und somit verbinden wir dies mit einem Spaziergang durch die Altstadt.

15:40 Uhr Ablegen, weiter motoren Richtung Mljet in die Okuklja Bucht, die sehr gut beschrieben ist.

19:30 Uhr Anlegen ohne Schwierigkeiten (Mooring) direkt vor dem Restaurant „MARAN“. Es liegen schon einige Boote hier. Leider kam gleich darauf ein junger Mann und knöpfte uns 78,- Kuna ab. Kurt war sehr sauer und wollte gar nicht Essen gehen. Das wäre aber ein großer Fehler gewesen. Wir haben ganz nobel auf der Terasse von MARAN -mit Blick auf unser Boot und die Bucht- gespeist. Vorzüglichstes Rumpsteak mit Petersilienkartoffel u. Salat. Sehr gute, freundliche Bedienung, der Wirt spricht übrigens deutsch. Kurtis Launenpegel war wieder on top. Ich durfte mich noch im Gästebuch verewigen, 2 Schnapserl trinken (Kurt nippte nur bei seinem) auf Kosten des Hauses und beendeten diesen schönen Abend ca. um 22:50 Uhr.

– ENDE GUT ALLES GUT –

Scredo – Okuklije/Mlijet

01.05.2005

Vorkommnisse: Zwischenstopp in Korcula

08:00 Uhr Wir wurden von RATO pünktlichst zum Frühstück abgeholt, ausgerüstet mit der Kamera fürs Fotoshooting. Die Palatschinken und der starke Kaffee schmeckten wunderbar. Dem kleinen Zwergdackel ging es heute – nach dem gestrigen unfreiwilligen Bad (Wassertemp. 15°) – gut. Er fiel, als wir mit Rato am Steg anlegten, vor lauter Freude ins kalte Wasser. PICT1593-800

Schwups die Wupp war er drin und Ratos blitzschnelle Hand holte ihn genau so schnell wieder raus. Es war ein wunderschöner Morgen. Nun heißt es Abschied nehmen, aber wir sind uns sicher, dass wir wiederkommen.

09:40 Uhr Ablegen, noch ein letzter wehmütiger Blick zum Haus und ab gehts Richtung Dubrovnik. Leider haben wir Wind von Achterlich und müssen den Motor laufen lassen. Wir sind nun am überlegen, in welche Richtung wir segeln werden. Mal sehen.

12:00 Uhr Laufen noch immer mit Motor, der  Plan wird geändert (Mljet/Okuklje Bucht?), außerdem macht sich der Hunger bemerkbar. Auf dem Speiseplan steht Linsen mit Speck und Würstel. Essen fertig und so nebenbei legen wir in Korcula am Kai an. Kurt entdeckte eine Gruppe Männer am Strand beim grillen. Ob die was fischiges zu essen haben? Mit seinem linsengefüllten Bauch ging er der Sache nach. Pech gehabt, Privatparty! Dafür hat er sich einen guten Kaffee verdient und verbinden dies mit einem Spaziergang durch die Altstadt. PICT1599-800

15:40 Uhr Ablegen, weiter motoren Richtung Mljet in die Okuklja Bucht, die sehr gut beschrieben ist.

19:30 Uhr Anlegen ohne Schwierigkeiten (Moorings) direkt vor dem Restaurant "MARAN". Es liegen schon einige Boote hier. Leider kam gleich darauf ein junger Mann und knöpfte uns 78,- Kuna ab. Kurt war sehr sauer und wollte gar nicht Essen gehen. Das wäre aber ein großer Fehler gewesen. Nach einem Rundgang um die Bucht haben wir ganz nobel auf der Terasse von MARAN – mit Blick auf unser Boot – gespeist. Vorzüglichstes Rumpsteak mit Petersilienkartoffel u. Salat. Sehr gute, freundliche Bedienung, der Wirt spricht übrigens deutsch. Kurtis Launenpegel war wieder on top. Ich durfte mich noch im Gästebuch verewigen, 2 Schnapserl auf Kosten des Hauses trinken (Kurt nippte nur bei seinem)  und beendeten diesen schönen Abend  um 22:50 Uhr.PICT1604-800

– ENDE GUT ALLES GUT –

Stupica – Scredo

30.04.205

09:30 Uhr Gefrühstückt, gewaschen, aufgeräumt und nach kl. Gymnastikprogramm, verlassen wir nach Losmachen von der Boje die Bucht bei Schönwetter und Nordostwind. Wir fahren 7,2 Knoten.

10:50 Uhr Winddrehung und Motorzuschaltung, aber nicht lange, denn es kam Freude auf.

12:00 Uhr Kurt hat Hunger, entschied sich aber, dass ich ihm die Zehennägel schneiden soll.

13:00 Uhr Beide Magen knurrten und so ging ich in die Kombüse, mal sehen was wir haben!

13:30 Uhr Es gab zu essen: Farfalle in Spinat/Käsesoße und eine Riesenschüssel mit grünem Salat und Erdbeercreme. Nach dem Abwasch noch ein bisschen geputzt, fertig zum relaxen und telefonieren.

15:00 Uhr Hvar in Sicht und weil es so gut ging, wurde Korcula geplant? Noch so weit weg! Schöne Fahrt 5,6 Knoten, Wind von hinten – werden nun Butterfly setzen.

PICT1573-800 17:00 Uhr Kaffe und Kuchen genossen, im Hafenbuch geblättert und etwas interessantes gefunden.

18:00 Uhr passieren die Stadt Hvar, es ist noch weit bis Korcula. Das gefundene Etwas wurde interessanter und wir entschlossen uns dahin zu fahren.

 

 

 

 

19:30 Uhr Wir sind da, Boje ergattert und auch der Anker fällt. Nur 1 Segelboot (Aussteigerpaar ca. 30-jährig, kommend von Grado, wollen bis September in der Adria verbringen und dann in die Türkei) lag in der Luka Lovisce (Scedro). Es ist eine malerische Bucht mit ebenso idyllischem Haus, wo wir ausgezeichnet Fisch konsumierten, nachdem uns der Besitzer "RATO" mit seinem Boot zum Abendessen holte. Wir verbrachten einen wunderschönen Abend mit ihm (spricht gut deutsch/mit Wienerin verheiratet) und verabredeten uns für morgens zum Palatschinkenfrühstück, denn die konnten wir – nach der köstlichen warmen Vorspeisen-Mini-Calamari-Platte, der Fischplatte und dem Kräutersalat aus eigenem Garten – nicht mehr runter kriegen. Geheimtipp No. 1, nicht zu teuer (365.- Kuna mit Frühstück), außerdem werden keine Anlegegebühren eingefordert.

PICT1575-800

Start 29.04.2005

Jetzt gehts los

15:20 Uhr – Der große Moment

Ablegen vom leicht bewölkten, warmen Biograd in Richtung Rosmarin-Bucht, nach Genuß von gutem Lavazza-Kaffee und Abschied der Pitter-Belegschaft.

15:50 Uhr Manöverschluck vorbereitet, aber vorher noch schnell für das Fotoshooting den Apparat geholt um diesen Moment fest zu halten, da öffnete sich der Sektkorken selbständig und taufte das Boot, meine frisch angezogene Hose und Kurts T-Shirt mit seinem überschäumenden, prickelnden Inhalt. Natürlich vergaßen wir auch nicht, dem Poseidon etwas abzugeben – möge er uns immer beschützen –

PICT1567-800 16:00 Uhr Ein Sektglas wurde zerbrochen,

16:27 Uhr zweites Sektglas zerbrochen (wir sehen es als gutes Omen, aber so viel Glück auf einmal?!?) Wir haben tollen Wind, fahren zwischen 5,9 und 8,2 Knoten, natürlich nur unter Segel (zuerst nur mit Genua, später auch mit der Groß "Butterfly")

Kurt ist überglücklich, ich bin noch skeptisch ( Frauenleiden oder Angst vor dem Ungewissen? muss ich erst mit dem Boot eins werden? ).

19:20 Uhr Ankunft in der Stupica (Rosmarin) – Bucht, – ich am Steuer. Kurt probiert seinen neuen Bojenhacken-Holer aus. Projekt gelungen, keine ersten Anlege Schwierigkeiten. Es liegen nur 1 Motorboot und 2 Segelboote in der Bucht. Restaurant geschlossen, daher die eigene Küche geöffnet. Gewählt wurde "Chili Con Carne" mit "Moastabratl " statt Faschiertem, – schmeckte vorzüglich – sowie Kurts Erdbeer-Yougurth-Creme als Nachtisch. Danach sehr müde! Tagesende: 22:20 Uhr

Fertigmachen für die große Reise

Monat April 2005

PICT1561-800 PICT1560-800

Wir haben unsere Aleppo in  Biograd in Kroatien auf der Basis der Fa. Pitter-Yachtcharter für die große Fahrt aufgerüstet und es gab einiges zu tun. Es wurden folgende Geräte installiert:

Radar, Wetterfax,  2.ten  Kartenplotter, Multianzeige am Kartentisch, eine weitere Versorgungbatterie, einen weiteren Anker vom Typ Jambo.

Auch waren einige Servicearbeiten nötig wie:

Service vom Motor und dem Außenborder, neues Antifouling, polieren vom Deck und der Außenhaut, diverse Lackierungsarbeiten und verschiedene kleinere Reparaturen.

 

Bei diesen Arbeiten war das Personal der Fa. Pitter-Yachtcharter überaus hilfreich.

Ein großes danke Dir Marin mit Deiner Crew.!!! 

Marin  Crew Pitter

Dinge wie Kleidung, Lesestoff, Fahrräder, Proviant, und vieles mehr mussten gebunkert werden.

Am 29.04.05 waren wir soweit, d.h. wir waren fertig für die Reise und der Erfüllung unseres Traumes. Plötzlich hieß es “Leinen los.”

Wetter
Orte:
15. Dezember 2018, 17:53
Gewitter
Gewitter
13°C
Gefühlte Temperatur: 8°C
Aktueller Luftdruck: 1010 mb
Luftfeuchtigkeit: 87%
Wind: 17 kts SW
Böen: 27 kts
Sonnenaufgang: 07:49
Sonnenuntergang: 17:16
Mehr...
 
Bildergalerie
PICT5042-800 PICT5685-800 P2262044-800