Archiv
Anmelden

Portobello I

13.02. – 16.02.2012

Montag: Kurt machte sich zeitlich mit Rucksack und Lichtmaschine nochmals auf den Weg nach Colon. An die 3 Stunden Busfahrt hat er großen Gefallen und es muss ihm daran wirklich schon etwas liegen. Es ist ihm einfach gar nichts zu blöd und er gibt auch niemals auf. Es muss doch einen Weg geben den Sterlingregler hinzukriegen. Ich bleibe an Bord, schone mein Knie und schreibe an meinen Berichten. Kaum zu glauben wie schnell die Zeit sich dreht, wir sind schon wieder einige Tage im Rückstand. Von dem was er heute innerhalb von 8 Stunden erlebt hat – und das hat er -, wird er selbst berichten.

Ja, der Autoelektriker hat mich nach fast 9 Monaten sofort wieder erkannt. Ich zeigte Ihm die spanische Beschreibung des Sterlingreglers, damit er weiß, was er zu machen hat. Er meinte ich soll in 3 Std. wieder kommen. In der Zwischenzeit schaute ich in den 99 Supermarkt, ob wir doch nicht etwas übersehen hatten, aber unglaublich, am Ende war der Rucksack wieder voll. Ein Highlight war dabei, denn ich fand Angostura Bitter, welchen ich für den Rumpunsch u. andere Getränke brauche. Dann fuhr ich noch zum Claro Büro, um mir eine Simkarte für das Internet zu besorgen. Als ich wieder zum Elektriker kam studierte dieser gerade die Anleitung, er kam aber nicht ganz klar, aber hatte sich schon einen Übersetzer organisiert, um mein Anliegen noch einmal in englisch zu erörtern. Dann lötete er mir die zwei Kabeln an die Bürsten der Lichtmaschine an. Am Ende meinte er, da ich sein Freund bin, war die Aktion gratis. Schön, aber ich gab Ihm doch ein Trinkgeld, was er gerne annahm. Ein Taxi brachte mich zum Busbahnhof, von wo es wieder zurück nach Portobello ging, aber zuvor kaufte ich noch gute und leckere große “Grammeln“ (in deutsch “Grieben”).

Dienstag: Rainer kam heute vormittags an Bord, um unsere beiden vorderen Winschen zu zerlegen und zu reinigen (es war aber auch höchste Eisenbahn, sie waren wirklich arg verschmutzt). Danke Rainer. Kurt unterstützte ihm dabei und hat hoffentlich auch genau dabei zugesehen, damit er dies das nächste Mal vielleicht auch selber machen kann.Winschen Reinigung Die übrige Zeit verbrachte Kurt mit der Vorbereitung des Einbaues seines heißgeliebten Sterlingreglers. Er wechselte die Lichtmaschinen aus und schloss den neuen Sterlingregler an. Schau, schau es funktioniert. Mal hoffen, dass dies die LIMA auch aushält. Dann wäre ein Vorgang nach 6 Jahren abgeschlossen.

Mittwoch: Mein Capitano gibt keine Ruhe! Da unser Generator schon einige Zeit im Einsatz war und mein Wäschekorb sich wieder füllte, meinte er, wir könnten doch die Waschmaschine während des Generatorbetriebes einschalten, was sofort ausprobiert wurde. Wasser können wir vom öffentlichen Betonsteg  Flaschenweise holen. Der Waschvorgang funktionierte prima, das Abpumpen auch, aber den Schleudervorgang schaffte das Gerät nicht mehr. Ständig musste etwas beim Generator nachgestellt werden, das nahm so viel Zeit in Anspruch, weshalb ich die Wäsche mit den Händen auswringe. Wir haben heute großartiges geleistet. Eine Ladung ( ganze 9 Stück ) Wäsche in 4 Stunden gewaschen. Toll nicht? Wenn man hierzu noch bedenkt, dass Kurt dann noch mit dem Dinghy einige Male in den Ort musste, um Wasser in Plastikflaschen abzufüllen und in den Bauch der Aleppo zu schütten hatte, ist das wohl keine leichte und lustige Angelegenheit. Aber es gab auch positives, denn Kurt bekam am ersten Steg seine leeren Kanister mit Benzin gefüllt und beim Dinghyshop gegenüber vom  Museum  kann man  auch leere Gasflaschen für 10 Dollar füllen lassen.

Donnerstag: Weil es ja gestern so gut lief mit der Wäsche, probierten wir es frühmorgens noch einmal. Ha,ha.  Dieses mal ging es allerdings etwas rascher, da wir nur 40° Wäsche hatten. Mit dem Schleudern klappte es weiterhin nicht. Kurt versuchte später die automatische Regelung des Generator einzustellen, aber ohne sichtlichen Erfolg. Dafür hat er einen ordentlichen stirnseitigen Sonnenbrand eingefangen. Am Nachmittag wendete er sich der Außenbeleuchtung und der Alarmanlage zu. Die Lichter brennen aber der Alarm funktioniert noch nicht richtig. Morgen wollen wir uns nach den San Blas absetzen, deshalb fangen wir schon einmal an mit den Vorbereitungen, wie Wasser holen, Gemüse einkaufen etc.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Wetter
Orte:
17. Januar 2020, 22:58
Klare Nacht
Klare Nacht
7°C
Gefühlte Temperatur: 9°C
Aktueller Luftdruck: 1020 mb
Luftfeuchtigkeit: 93%
Wind: 0 kts N
Böen: 0 kts
Sonnenaufgang: 07:54
Sonnenuntergang: 17:41
Mehr...
 
Bildergalerie
pict1683-800 pict1791-800 pict3979-800