Archiv
Anmelden

Autorenarchiv

Porto Cheli – Vivari – Tolon (PEL)

07.09.2005

Ruhiges Segeln, schöne Fahrt, Besichtigung von Vivari, weiter nach Tolon, wo sich die Männer mit den Fahrrädern auf die Suche nach einem Mietauto begaben, während Sabine und ich alte Geschichten erzählten und ganz auf den Abwasch vergaßen. Oh weh, die Männer fahren schon mit dem Auto vor, jetzt aber schnell in die Kombüse. „ Schau dir das an, noch nicht aufgeräumt, ja was habt ihr denn bis jetzt gemacht?“ das war die erste Frage, was mussten unsere Mannen auch so schnell zurück kommen. Später begaben wir uns noch mit dem Auto in den Ort auf Erkundungstour, wo Sabine und ich auf der Suche nach Leckerli (Kumquatmarmelade) waren. Leider ohne Erfolg. Die Männer saßen in einem Lokal und ließen sich den Wein schmecken. Dann erfrischte uns noch ein Cocktail in einem urigen Straßencafe, bevor wir uns auf den Weg zu unserer Aleppo machten.

Patras

11.07.2005

 

 

 

 

 

Stadtbesichtigung, Rep. Regler

OXEIA – Mesolongi

08.07.2005

Heute früh wollten wir zeitlich anker auf gehen, jedoch als ich rundum blickte, waren wir umzingelt von einem riesigem Fischernetz. Wir nützten diese Situation so aus, indem wir  uns in das herrlich, frische Nass stürzten, genossen die Morgenstimmung und unser Frühstück. Da noch genug Zeit übrig war, wurden die Haare gewaschen, geschnitten und es war sogar noch Zeit ein komplettes Gesichtsservice zu machen. In der Zwischenzeit kamen die Fischerboote und brachten ihre Netze ein. Der Weg wurde frei und gleich darauf starteten wir Richtung Mesolongi. Der Wind meinte es wieder einmal nicht gut mit uns und brachte nur 1-2 BF,  somit mussten die 18 SM wieder mit Dieselwind überwunden werden. Die Einfahrt nach Mesolongi führt ca 2SM durch einen Flachwasserkanal.PICT1929-800 Wir kamen uns vor wie auf dem Neusiedlersee!!!!!PICT1928-800

Am Ende der Durchfahrt lag dann backboardseitig eine halbfertige Marina,  wir legten jedoch am Kai bei der Promenade an. Einige Fischerboote waren unsere Nachbarn, die gerade dabei waren, ihren Fang zu verkaufen. Wir grüßten freundlich, guckten ihnen etwas bei der Arbeit zu und bekamen von einem netten Mann einen Fisch geschenkt. Am Abend mussten wir uns allerdings ein wenig verholen, da noch ein weiteres Fischerboot neben uns anlegte.

Argostolion (KEFALLONIA) – OXEIA

07.07.2005

Unser Weg ging diesen Morgen weiter, deshalb hieß es  “Leinen los”. Bis zum Leuchtturm mussten wir  Motoren,  danach kam Freude auf, dieses Mal war der Kurs in die richtige Richtung. In Lee der Insel war es wieder einmal so weit. Der Wind ließ nach und wieder mal machten wir als Unterstützung, etwas Dieselwind. Gleichzeitig konnten wir auch den Wassermacher anwerfen. Als wir wieder aus dem Windschatten kamen und ich den Motor abstellen wollte, stellte ich fest, dass die Lichtmaschine nicht ladet. Es war ja schon lange nichts mehr los!!!! Wo kann die Ursache liegen? Wurde der neue Laderegler nicht richtig eingebaut ?  Egal, Motor stopp und die Fetzen nach oben.

Am späteren Nachmittag liefen wir in die Bucht von Oxeia ein und der Anker fiel 5m in die glasklare Tiefe.

Vor uns liegt ein wunderschöner Strand mit einer Fülle von rot- und orangeblühenden Oleander Sträuchern, die in der Nachmittagssonne nur so leuchteten. Dahinter liegt eine Flussmündung. Einem Spaziergang am Strand stand nichts mehr im Wege. Eigentlich wollten wir am nächsten Morgen mit dem Dingi den Fluss hoch fahren, aber das Lichtmaschinenproblem war  wichtiger. Wir müssen uns um einen KFZ-Elektriker kümmern. Somit genießen wir bei herrlicher Ruhe unser Abendmahl an Bord der Aleppo  In dieser Bucht gibt es keine Ansiedelung.

PICT1926-800 PICT1925-800

Argostoli

06.07.2005

Heute morgen keine Reparatur, dafür machten wir eine Radrundfahrt um diese hübsche Halbinsel. Es ging die Straßen rauf und runter, vorbei an üppigen, verschieden-farbigen Oleander Sträuchern, die zur Zeit in voller Blüte stehen bis zum Leuchtturm am Ende der Bucht

PICT1916-800 PICT1913-800

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Wege besuchten wir auch  den Ursprung vom unterirdischem Fluss, welcher quer durch die Insel und der Grotte von Melissani in Sami durchfließt und kurz danach wieder ins Meer austritt.

PICT1911-800  PICT1909-800

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                 

                    Das  Wasser  versiegt  hier im  Fels

Der Eintrittsort des Seewassers 

PICT1870-800

 

 

 

 

 

 

und in der Grotte Melissani bildet es einen kleinen See bevor es wieder aus tritt

     

 

Rückfahrt zur Stadt und ins Zentrum…..PICT1917-800PICT1910-800

 

      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

…… mit einer gemütlichen Zwischenrast bei einer Taverne.PICT1922-800PICT1921-800

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gleichzeitig war es auch eine Gelegenheit auf den Geburtstag von unserer Nichte Karin anzustoßen. Prost Karin und alles Gute.

Etwas beschwingt fuhren wir dann zurück zur unserer Aleppo.

Wetter
Orte:
1. Juli 2022, 19:37
Heiter
Heiter
30°C
Gefühlte Temperatur: 32°C
Aktueller Luftdruck: 1010 mb
Luftfeuchtigkeit: 65%
Wind: 8 kts WSW
Böen: 8 kts
Sonnenaufgang: 06:15
Sonnenuntergang: 21:06
Mehr...
 
Bildergalerie
pict1683-800 pict1791-800 pict3979-800