Archiv
Anmelden

Autorenarchiv

Koukounaries-Bucht – SKIATHOS

27.09.2005

Die Stranzls kommen heute abend. Wir holen Sie mit den Fahrräder ab.

SKIATHOS – Koukounaries-Bucht

26.09.2005

Diese Bucht soll eine der schönsten Buchten in ganz Ägäis sein. Wir werden sehen. Baden ausserhalb des Hafenbeckens, sehr schön. Abends Spaziergang zur nächsten Bucht, die vom Tourismus gezeichnet ist.

Loutraki (SKOP) – SKIATHOS Stadt

25.09.2005

Die Umrisse der Insel Skiathos mit seinen sanften grünen Hügeln kann man von hier aus gut erkennen.

Einfahren in den Hafen etwas beschwerlich, da hier viele Fähren anlegen und den größten Raum zum Manövrieren brauchen. Wir kamen natürlich zugleich mit einer an. Es wird einem ganz schön mulmig, wenn so ein Koloss mit lautem Motorgeräusch immer näher kommt und seine Nase fast in unsere Blicht steckt – man muß doch auch auf die Untiefen und die kleine Insel DASKALONISI achten-. Wir haben dafür einen schönen Anlegeplatz mit Strom und Wasser bekommen. Ein alter Bekannter (Belgier), den wir in Ägina zum ersten Mal trafen war unser Nachbar. Er verchartert hier seine Yacht für tägliche Törns und wie wir festellen konnten, geht das Geschäft recht gut.

Panormos-Bucht – Loutraki (SKOP)

24.09.2005

Leider kein schöner Tag nach dieser gewitterträchtigen Nacht. Es regnet leicht und der Himmel ist bedeckt mit dunklen Regenwolken. Hie und da donnert es noch und es hat deutlich abgekühlt. Schade, ich wollte so gerne in diesem Wasser baden, aber ich konnte mich nicht dazu bewegen. Wir warten noch ab, wie sich das Wetter entwickelt, es wäre ja nicht so weit bis zur nächsten Bucht (Nea Klima), vielleicht nur eine gute halbe Stunde.

15:35 Uhr Es ist soweit, wir machen uns fertig zum Ablegen. Ob wir nochmals in diese Bucht kommen? Es wäre es wert.

15:55 Uhr Der Anker wird gehoben. Wir fuhren langsam mit dem Motor aus unserer Position, da 2 Wracks am Meeresgrund liegen, die wir umfahren müssen. Kaum aus der Bucht, konnten wir schon unser nächstes Ziel sehen. Wir fuhren direkt auf dieses zu, das aber bei näherer Betrachtung viel zu unbequem war. Wir drehten eine kleine Runde, d.h. Kurt musste die Aleppo mit dem Rückwärtsgang aus den Hafenbecken steuern, da dieses viel zu seicht und zu klein war. Kursänderung nach >Loutraki<.

17:08 Uhr Der Anker fiel in die reizende Bucht von Loutraki und wir legen am Schwimmsteg an, wo schon einige Boote lagen. Ein im Rollstuhl behinderter Fischer hielt seine Angel abwartend in das Wasser und beobachtete seelenruhig die Neuankömmlinge. Der Ort ist sehr sauber, die Häuser – im alten Stil erbaut – neu gestrichen, eingerahmt von vielen Palmen, blühenden Sträuchern und Feigenbäumen. Auch diese Bucht strahlt Ruhe und Frieden aus, die sich auf den Menschen überträgt. Die Sonne tat wieder ihre Arbeit und gab das strahlende Licht an die ganze Umgebung ab. Wir unternahmen sofort einen Spaziergang, folgten der Abendsonne zum Nordende der Insel, gingen in die kleine aber wunderschöne Kirche, die gerade geschmückt wurde für eine Taufe. Der Hunger plagte uns, haben heute noch nichts gegessen. In einer netten Taverne direkt am Meer bestellten wir uns 5 Speisen und zahlten auch dementsprechend ( € 30,50). Es ist wieder etwas teurer, was für eine Insel nicht sonderlich ist.

Kymi – SKOPELOS (Panormos-Bucht)

23.09.2005

Zeitliches Ablegen um 08:40 Uhr, Kursänderung, Pili wurde ausgelassen, da Schlechtwetter im Anmarsch. Wir hatten Glück und fuhren dem Schlechtwetter davon, ca. 41 NM gefahren und gesegelt. Wir sehen die Insel, man kann von weitem erkennen, dass sie herrlich grün ist.

16:00 Uhr Wir haben den schwarzen Wolken ein Schnippchen geschlagen und segeln bei Sonnenschein in die Panormos – Bucht ein.

16:06 Uhr Der Anker gleitet ins Becken in der südlichen Ausbuchtung in 7 m Tiefe. Es wurde mit Landleine am Ufer festgemacht. Wir sind umgeben von kristallklarem Wasser und Pinien in allen Grünschattierungen. Eine herrliche, friedliche Stille umhüllt uns. Wir können nur 3 kleine Häuser erblicken – wohnt wohl Fischermann mit Frau darin – da die bunte kleine Boote am Felsbrocken vor dem bescheidenen aber reizenden Besitz festgemacht sind. Kurt ging nach dem Belegen der Landleine noch ins Wasser, mir wurde dazu die Freude, von der versteckten Sonne genommen. Am Abend konnte man die Stimmen aus den Häusern hören. Leider naht schon wieder ein Gewitter, es blitzt von allen Seiten. Werde heute Nacht wieder in Kurtis Bettdecke schlüpfen

Wetter
Orte:
26. Januar 2022, 16:50
Wolkenlos
Wolkenlos
10°C
Gefühlte Temperatur: 9°C
Aktueller Luftdruck: 1020 mb
Luftfeuchtigkeit: 40%
Wind: 6 kts W
Böen: 6 kts
Sonnenaufgang: 07:49
Sonnenuntergang: 17:51
Mehr...
 
Bildergalerie
pict1683-800 pict1791-800 pict3979-800